Bild Alternativ-Text

Frühling – und alles was dazu gehört

Wir lieben ihn, erwarten ihn mit Sehnsucht und überschlagen uns, wenn er da ist - der Frühling. Nicht umsonst werden so viele Wörter vom Frühling vereinnahmt:
Frühlingsanfang, Frühlingsabend, Frühlingsblumen, Frühlingsboten, Frühlingsdekoration, Frühlingsduft, Frühlingserwachen, Frühlingsfest, Frühlingsgefühle, und natürlich die Frühlingsrollen. In China gehört die Frühlingsrolle zum chinesischen Neujahrsfest, an dem der Frühlingsbeginn gefeiert wird.
Der Frühling lässt uns erwachen und verbreitet gute Laune. Die kalten, nassen Tage sind vorbei, die Tage werden länger und die Natur blüht langsam wieder auf. Was für eine schöne Jahreszeit!

Wir geben Ihnen Fakten über den Frühling und Tipps, wie Sie den Frühling in Ihre Wohnung bekommen und den Balkon aus dem Winterschlaf holen.

Der große Austausch der Wohntextilien

Verbannen Sie die Fellkissen und Decken in den Schrank und holen Sie sich frische bunte Kissenbezüge auf Ihr Sofa. Statt dem Lammfell legen Sie nun Kissen mit Leinenbezügen auf die Küchenbank. Die schwere Wolldecke weicht einer Decke aus Baumwolle und auch die Gardinen dürfen Sie in dem großen Austausch mit einplanen – statt Dunkelblau jetzt Blumenprint. Die berühmt-berüchtigten Frühlingsgefühle Wer kennt Sie nicht: die Frühlingsgefühle - und was sie mit einem machen können. Sobald die Tage länger werden, stellt der Körper den Hormonhaushalt um. Es werden nun verstärkt Endorphine, Testosteron und Östrogen produziert. Allein der Gedanke an den Frühling, die Sonnenstrahlen und die kommende Blütenpracht versetzt uns in Hochstimmung. Das Gehirn erinnert sich an positive Frühlingsmomente und gibt den Befehl, Glückshormone wie Serotonin zu produzieren. Genießen Sie die Gefühle und gehen Sie mit ihnen ein bisschen Achterbahn fahren!

Die Frühjahrsfrische im Schlafzimmer

Bringen Sie Frische in Ihr Schlafzimmer. Die dunkle Bettwäsche darf jetzt weichen. Beziehen Sie Ihre Decke mit einer Frühlingswiese oder in hellen Pastellfarben. Vielleicht hängen Sie ein anderes Bild an die Wand und holen schon mal das Blümchenkleid aus dem Schrank, damit Sie wissen, auf was Sie sich freuen können!

Das Frühlingserwachen – die schönsten Frühlingsblumen

Die Frühlingsboten holen uns endgültig aus unserem Winterschlaf. Verteilen Sie die Blumen gleichmäßig in der Wohnung und erfreuen Sie sich der Farben. Der schöne Nebeneffekt: Die Blüten sehen nicht nur toll aus, sie riechen auch besonders gut. Natürlich können Sie mit den Frühlingsblumen auch Ihre Blumenkästen auf dem Balkon bepflanzen und die Vorgärten etwas aufhübschen.
Zu den beliebtesten Frühlingsboten gehören Schneeglöckchen, Stiefmütterchen und der Krokus. Gleich danach kommen die Hyazinthen, Alpenveilchen, Primeln, Ranunkeln und Narzissen.
Besonders schön machen sich auch Kirschblütenzweige in einer Vase auf dem Esstisch oder der Vitrine. Auf die Pfingstrosen muss leider noch ein bisschen gewartet werden...

Das Frühlingserwachen – die schönsten Frühlingsblumen

Die Frühlingsboten holen uns endgültig aus unserem Winterschlaf. Verteilen Sie die Blumen gleichmäßig in der Wohnung und erfreuen Sie sich der Farben. Der schöne Nebeneffekt: Die Blüten sehen nicht nur toll aus, sie riechen auch besonders gut.
Natürlich können Sie mit den Frühlingsblumen auch Ihre Blumenkästen auf dem Balkon bepflanzen und die Vorgärten etwas aufhübschen.
Zu den beliebtesten Frühlingsboten gehören Schneeglöckchen, Stiefmütterchen und der Krokus. Gleich danach kommen die Hyazinthen, Alpenveilchen, Primeln, Ranunkeln und Narzissen.
Besonders schön machen sich auch Kirschblütenzweige in einer Vase auf dem Esstisch oder der Vitrine. Auf die Pfingstrosen muss leider noch ein bisschen gewartet werden...

Der kleine Frühjahrsbote

Nicht nur die Blumen kündigen uns den Frühling an. Der Zitronenfalter stimmt uns bereits Anfang März auf ihn ein. Anders als seine Artgenossen, die erst im Mai auf der Bildfläche erscheinen, machen dem Zitronenfalter die eisigen Temperaturen nichts aus. Er besitzt ein körpereigenes Frostschutzmittel, das aus Glyzerin, Sorbit und Eiweiß besteht.

Hallo Frohmut!

Lassen Sie Ihren Vorlieben freien Lauf. Jetzt lösen die Cupcakes den Stollen und die Spekulatiusplätzchen ab. Sie dürfen dekorieren wie bei einem Kindergeburtstag und sich bei den Farben und Toppings austoben.

Schoko-Himbeer-Cupcake

Zutaten für 12 Portionen: 1 TL Backpulver, 50 g Butter, 1 Ei, 80 g Kakao, 180 g Mehl, 150 ml Milch, 1 Prise Salz, 0,5 Pk Vanillezucker, 210 g Zucker

Zutaten für das Topping: 1 Pk Sahnesteif, 250 ml Schlagsahne, 100 g Zucker

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Kakao, Backpulver, Salz in eine Schüssel geben und mit einem Kochlöffel verrühren.

2. Butter, Ei, Zucker, Milch und Vanillezucker schaumig rühren. Die Mehlmischung vorsichtig unterheben.

3. 12 Muffinförmchen in eine Muffinform geben und dreiviertel mit Teig füllen. 20-25 Min. backen und auskühlen lassen.

4. Für die Creme: Schlagobers schlagen, Zucker und Sahnesteif unterrühren. In einen Spritzsack mit zackiger Tülle füllen und die Creme auftragen. Mit essbaren roten Herzen garnieren.

Wenn Sie das Topping rosa färben möchten, dann geben Sie ein, zwei Tropfen rote Lebensmittelfarbe zu der Schlagsahne hinzu.

Den Balkon wieder in Beschlag nehmen

Der Balkon kann wieder benutzt werden - und zwar nicht für die Bier- und Wasserkästen zum Kühlen, sondern um die ersten Frühlingsstrahlen zu genießen. Reinigen Sie den Boden und pflanzen Sie die ersten Blumen. Meist kann man es gar nicht erwarten, dass der Nachtfrost entschwindet, damit man die ersten Blumen auf dem Balkon platzieren oder pflanzen kann. Holen Sie die Balkonmöbel aus dem Keller und genießen Sie dann mit bunten Decken und Kissen die Frühlingssonne am Wochenende. Mit dem ein oder anderen Accessoire können Sie den Balkon noch gemütlicher gestalten.

Überlassen wir das Schlusswort M. B. Herrmann:

Frühlingsbunt und sonnengelb,
farbigfroh und liebeshell,
blütenbetrunken der Himmel fällt
glücksversunken in die Welt.